Amateurfunk in Rottweil

Deutscher Amateur Radio Club - Ortsverband P10 - Rottweil

Autor: DL1TOB (Seite 1 von 4)

Interesse am Amateurfunk?

Dann informiere dich an unseren Lizenzkus-Infoabend am 10. Oktober um 19:30 Uhr

Wo?
im 3. Stock im ehem. Moker-Gebäude, Heerstraße 55e in 78628 Rottweil

Mehr Infos gesucht, einfachden DARC Flyer P10 -2019  hier anklicken !

DARC-Flyer P10_2019

Einladung Fieldday 2019

Klippeneck-Fest 2019

Einladung zur UKW NOTFUNK-Übung 2019

UKWEinladung zur UKW Notfunk-Übung

die Notfunk-Regionalgruppe Schwarzwald-Baar-Heuberg veranstaltet auch in diesem Jahr wieder eine Notfunkübung auf UKW. Hierzu laden wir alle Interessenten ein:

Kurz zu den Fakten:
Termin: Samstag, 18.05.2019
Zeit: 14:00 bis 16:00 Uhr MESZ

Voraussetzungen:
Jeder Teilnehmer benötigt eine unabhängige Stromversorgung, und eine Sende-Empfangsmöglichkeit auf 2m und/oder 70cm.
Drehbuch: Jeder Teilnehmer erhält spätestens eine Woche vor Beginn eine Art
„Drehbuch“. In diesem befinden sich detaillierte Informationen zu der Lage und zu den Frequenzen.

Leitstation:
Die Leitstation befindet sich auf dem Klippeneck oberhalb Denkingen (Landkreis Tuttlingen JN48JC) in ca. 980 m Höhe über NN. Die Leitstation ist ebenfalls Notstrom versorgt und wird auf 2m sowie 70cm QRV sein. Es ist geplant einen Cross-Band-Repeater aufzubauen, welcher die südliche Richtung (Bodensee) abdecken soll.

Jeder der gerne mitmachen möchte, möge sich bis spätestens 11.05.2019 unter NOTFUNK@amateurfunk-rottweil.de anmelden. Eine Anmeldung ist wichtig, damit jeder Teilnehmer eine detaillierte Übersicht vom Ablauf der Übung und der benutzten Frequenzen erhält.
Bei Rückfragen kann man sich gerne direkt an Tobias DL1TOB oder Markus DK6ABC wenden.
Wir freuen uns auf rege Beteiligung. Gerne dürfen sich auch Mitglieder aus anderen Distrikten die HF technisch in Frage kommen anmelden.
Hier sei die nahe Grenze zum Distrikt

Am Karfreitag, 19.04.2019 Funker-Treff bei P10-Rottweil

Liebe OM´s, YL´s und Funkinteressierte,

zu einem zwanglosen Funker-Treff mit Anhang am Karfreitag laden wir herzlich in unseren OV- Raum in Rottweil ein.
Neben Getränken wird es Lachs- u. Käsehäppchen geben.

Wann: 19.04.2019 um 20 Uhr
Wo: OV-Raum P10 (Heerstraße 55e, 78628 Rottweil)

Über euren Besuch würde sich das Organisationsteam freuen.

AREDN Reichweitentest im Winter

Auch im Winter findet Aktivität bei uns statt. Selbst 30cm Schnee halten uns nicht davon ab Reichweitenversuche zu starten. So begaben sich ein paar Mitglieder des OV Rottweils und der Notfunkgruppe Schwarzwald-Bar-Heuberg auf das Klippeneck um ARDEN (Amateur Radio Emergency Data Network) zu Testen.

AREDN ist eine alternative Firmware welche auf kommerzielle W-LAN Technik installiert werden kann. Dadurch kann diese Technik auf Amateurfunk-Frequenzen verwendet werden. Durch diese Firmware ist es möglich eine selbstadministrierendes Netzwerk aufzubauen. Dabei ist keine Vorplanung oder sonstiges nötig. Dies macht es möglich auch Katastrophenfall ein Ad-Hoc Netzwerk aufzubauen.

 

Nähere Informationen zu AREDN folgen demnächst.

 

Dieses Projekt wird freundlicherweise unterstützt von:

 

Grüße der Vorstandschaft

Ein erfolgreiches gemeinsames Jahr neigt sich dem Ende zu.

Dafür möchten wir uns von Herzen bedanken und wünschen eine herrliche Weihnachtszeit, erholsame Feiertage und einen wunderbaren Start in das Jahr 2019.

Vy 73 die gesamte Vorstandschaft

Uhrumstellung – Winterzeit = Bastelzeit

[von Kurt, DF9KT]

 

Der OV- Rottweil P10 hat mit Newcomern und Bastelinteressierten am letzten Technik-Freitagstreff eine Yagi-Antenne für das 70 cm-AFU-Band unter fachlicher Anleitung von OM – Manfred DH2GM gebaut und mit dem Antennen-Analyzer gemessen.

Die Freude war groß, dass alle Antennen funktioniert haben.

Herzlichen Dank an OM Manfred für seine Hilfe und vorzügliche techn. Unterstützung!

Jugend-Info-Messe Rottweil

[von Kurt, DF9KT]

 

Aufgrund der großen Schnittmenge des internationalen Austausches, der verschiedenen Sprachen und Kulturen sowie des globalen Zusammenwachsens nahm der DARC-Ortsverband Rottweil P10 an der Messe teil.

Amateurfunk ist hervorragend geeignet neue Kontakte auf der ganzen Welt zu knüpfen, neue Freunde zu finden und Verständnis für den „Anderen“ zu haben.

Auf der Messe konnten sich Eltern und Jugendliche direkt bei gemeinnützigen, kirchlichen und gewerblichen Anbietern von Sprach- Kultur und Projektreisen/Aufenthalten über Möglichkeiten und Wege eines Auslandaufenthalts in anderen Kontinenten ausführlich informieren. Verschiedene Formate konnten verglichen werden.

Es gab einen Vortrag aus der Wirtschaft zum Austausch von Azubis, aktive Erlebnisberichte von Auslandaufenthalten und einen Vortrag zu Möglichkeiten der Finanzierung eines entsprechenden Auslandaufenthalts.

Der Ortsverband Rottweil P10 will diese Möglichkeiten und Chancen an die  Jugendlichen im Elektronik- und Roboter Bastel-Kurs weitergeben!

DX-Expeditonen, Funkkontakte in alle Welt und Kontinente, YOTA (Pfadfindertreffen), Amateurfunkweltmeiserschaften (WRTC-2018 in Deutschland stattfindend), die HAM-RADIO in Friedrichhafen (drittgrößte Amateurfunk-u. Elektronikmesse und MAKERFAIRE), HAM CAMP (int. Jugendlager für Funkamateure bis 27 Jahre), ARDF (internat. Funkpeilwettbewerbe mit Weltmeisterschaften)

Funkkontakte von Schulstationen zur internationalen Raumstation ISS (mit z.B. Alexander Gerst) sind beste Hilfsmittel mit „Anderen“ in Kontakt zu kommen.

Wir fanden, es war eine gelungene Informations-Veranstaltung und bedanken uns bei EUROdesk Rottweil für die Teilnahme in Vorfreude auf weitere!

Bei der ENRW hat’s gefunkt

ROTTWEIL – Die Energieversorgung Rottweil (ENRW) begrüßte kürzlich den Nachwuchs des Deutschen Amateur-Radio-Clubs, Ortsverband Rottweil. 14 Kinder und Jugendliche lernten im Rahmen einer spannenden Führung Netzleitstelle und Wasserkraftanlage des regionalen Energieversorgers kennen.

Alle zwei Wochen führen die beiden Amateurfunker Kurt Ruf und Thomas Weller die Kinder ab zehn Jahren spielerisch an die Themen „Elektronik“ und „Informatik“ heran. Ein Ziel des Kurses besteht darin, mehr junge Menschen für technische Berufe zu begeistern. Die ENRW unterstützt das Projekt mit Sach- und Geldspenden. Beim Besuch des Unternehmenssitzes in der Au lernten die jungen Teilnehmer eine Netzleitwarte sowie eine Wasserkraftanlage kennen.

Von der Netzleitwarte aus wird die Versorgung mit Strom, Erdgas, Wärme und Trinkwasser sowie die Entsorgung des Abwassers von rund 40.000 Menschen in der Region überwacht. „Sollte zum Beispiel der Strom ausfallen, bekommen die ENRW-Mitarbeiter eine Störmeldung und können sofort reagieren“, so Klaus Kaiser, Teamleiter Daten- und Netzservice/Netzführung bei der ENRW. Im Anschluss ging es für die Gruppe noch zur Wasserkraftanlage am Neckar, deren Turbinen pro Sekunde 3600 Liter Wasser bewältigen. Dies entspricht etwa dem Inhalt von 30 Badewannen. Der umweltfreundlich erzeugte Strom deckt den Bedarf von 120 Vier-Personen-Haushalten.

Kaiser lobte die Arbeit der Amateurfunker und verwies auf den großen Bedarf an Nachwuchs im technischen Bereich: „Wir freuen uns über das Interesse und hoffen, das ein oder andere Gesicht wieder bei der ENRW begrüßen zu dürfen, denn besonders für die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik suchen wir immer neue Talente.“

Quelle: https://www.nrwz.de/rottweil/bei-der-enrw-hats-gefunkt/212792

Ältere Beiträge